Eckhart Roer

Am Dienstag, den 24. Oktober 2006 verstarb Herr Eckhart Roer kurz nach seinem 64. Geburtstag. Er wurde am 29. September 1942 in Posen geboren und lebte mit seiner Familie in Bad Dürkheim.

Sein Berufsleben startete Herr Roer im April 1962 bei Alfred C. Toepfer in Hamburg mit einer Lehre zum Kaufmann für Groß- und Außenhandel. Damit begann eine langjährige Zugehörigkeit zu Toepfer. Er wirkte in der Filiale in Frankfurt bis 1970 und ging dann als Händler zu Toepfer New York, wo er sich mit der Abwicklung von Exportgeschäften für US-Getreide und US-Futtermittel sowie mit Handel und Einkauf von Futtermitteln, speziell mit Sojaschrot befasste. Nicht zu vergessen ist seine Beförderung zum Vice-President im Mai 1974. Im Juni 1976 kehrte er zu Toepfer Hamburg zurück, wo er bis April 1977 als Handlungsbevollmächtigter in der Futtermittelabteilung weltweit für den Sojaschrothandel verantwortlich zeichnete. Von Mai 1977 bis Februar 1978 war er bei Cook Industries, Genf als Leiter des Sojaschrothandels weltweit und ab März 1978 bis August 1990 bei Union Deutsche Lebensmittelwerke GmbH in Hamburg als Sales Manager Export und Stellvertreter des Verkaufsdirektors verantwortlich für Transaktionen im Termingeschäft. Dies umfasste u.a. die Intensivierung und Ausweitung des Absatzes der gesamten Produktpalette weltweit für alle EU-Produktionsstandorte, speziell nach Osteuropa und den Mittleren Osten. Im September 1990 ging er als Senior Market Manager zu Unimills-VDO-Mannheim, Zweigniederlassung der Union Deutsche Lebensmittel GmbH. Nach deren Übernahme durch die Gruppe Eridania Beghin-Say wurde er ab September 1990 Leiter des Profit-Center "Soja-Verarbeitung" bei Cereol Deutschland.

Am 15. August 1996 trat Herr Roer in die Firma Prohama ein, wo er sich dank seiner langjährigen Erfahrung als Sales Manager, Händler und Senior Market Manager schnell und gut einarbeiten konnte. Fünf Jahre später, nach dem Tod des Firmeninhabers Wilhelm Lewicki im Jahr 2001, wurde er zum Geschäftsführer des Unternehmens bestellt. Herr Roer hat 10 Jahre seines beruflichen Lebens dem Unternehmen mit unermüdlichem Einsatz und großem Engagement gedient. Mit einem feinen Gespür für geschäftliche Chancen und ausgeprägtem unternehmerischem Weitblick hat er die Geschäfte der B.V. PROHAMA verantwortungsvoll geführt und damit wesentlich zum Erfolg und zur heutigen Bedeutung der Firmengruppe beigetragen.

Wir sind sehr betroffen von seinem für uns völlig überraschenden Tod. Wir danken ihm für seine unternehmerische Leistung und seine Fürsorge für uns, - wir werden ihn vermissen.

Die Beisetzung fand am 31. Oktober 2006 auf dem Hauptfriedhof in Bad Dürkheim unter großer Anteilnahme statt.


Loretta Lewicki
Geschäftsführende Alleingesellschafterin B.V. Prohama

zurück zu Prohama